Die Besten Tipps und Events in deiner Stadt Wien

Naturhistorisches Museum Wien

Naturhistorisches Museum Wien

Kostenloser
SEO Check

Naturhistorisches Museum Wien

Riesige Dinosaurierhalle und weltweit größte Ausstellung von Meteoriten

Bekannt durch seine riesige Dinosaurierhalle und die weltweit größte Ausstellung von Meteoriten, zu der auch der Tissint-Meteorit vom Mars gehört, der 2011 in Marokko gefallen ist, ist das Wiener Naturhistorisches Museum ein faszinierender Ort für einen Besuch.

39 Ausstellungshallen und Digital Planetarium

Seine 39 Ausstellungshallen verfolgen diese Themen wie die Entstehung und Entwicklung des Menschen und die Entwicklung der menschlichen Kultur aus vorgeschichtlicher Zeit. Einer der seltensten Schätze ist die sogenannte Venus von Willendorf, eine Keramikfigur zwischen 28.000 und 25.000 v. Chr. Das neueste Feature des Museums ist das Digital Planetarium mit voller Kuppelprojektion.

Glücklicherweise neigt das Wiener Naturhistorische Museum (NHM - Naturhistorisches Museum) zur zweiten Varietät, obwohl die Sammlungen 1750(!) Gegründet wurden.

Hier erhalten Sie einen schnellen Überblick. Dann erhalten Sie weitere Informationen zu Geologie, Dinosauriern und der Vorgeschichte, der Tierwelt, dem Zoologischen Boden sowie dem Shop und dem Café.

Wenn Sie den Museumsstandort erreichen, finden Sie auf beiden Seiten eines großen Platzes zwei identisch aussehende Gebäude. Das mit der Elefantenstatue davor ist das Naturhistorische Museum, erbaut 1889.

Das andere Gebäude gegenüber ist das Kunsthistorische Museum in Wien. Wenn Sie versehentlich hineingehen, werden Tiere schwierig zu finden sein. Obwohl es in den "Vier Flüsse des Paradieses" von Rubens einen ziemlich wütenden Tiger gibt.

Nützliche Tipps

  • Wenn Sie das Museum betreten, schauen Sie nach oben. Wo immer Sie sich im Museum befinden, schauen Sie immer hin und her, nicht nur auf die Exponate. Das Museum ist voll von Treppen der „weitläufigen“ Art, verzierten Marmorbögen, Steinschnitzereien, Ölgemälden und herrlichen Decken, die eine ebenso beeindruckende Kulisse bieten wie jeder wissenschaftliche Inhalt
  • Das Museum verbessert sich ständig, so dass Sie nicht überrascht sind, dass eine Anzeige vorübergehend für Renovierungsarbeiten geschlossen wird
  • Beide Hauptetagen sind so angelegt, dass Sie von Raum zu Raum den Seiten eines Rechtecks - olgen können, bis Sie zu Ihrem Ausgangspunkt zurückkehren. Vergessen Sie jedoch nicht die Korridore, die die beiden langen Seiten des Rechtecks - in der Mitte verbinden (sonst werden Sie einige schöne Anzeigen vermissen).
  • Ich würde empfehlen, mindestens einen halben Tag für die Rundumsicht zur Seite zu stellen und dann einen Cappuccino und Kuchen zu nehmen, um zu beenden. Sie können in ein paar Stunden herumgehen, aber Sie werden nicht annähernd so viel aus Ihrem Besuch herausholen
  • Während Sie herumlaufen, sehen Sie gelegentlich Artikel mit einer großen Anzahl darauf. Das ist eines der Top 100 Exponate. Es gibt einen begleitenden Reiseführer im Shop oder Sie können die Nummern einfach als Hinweis darauf verwenden, wo Sie mehr aufpassen sollten
Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Mit der U-Bahn: U2, U3 – Station Volktheater
  • Mit dem Straßenbahn: D, 71, 46, 49 oder 2 – Station Ring/Volkstheater
  • Mit dem Bus: 48A – Station Ring/Volkstheater

Adresse: Maria Theresien Platz, Burgring 1010 Wien

Sie finden mehr Info auf der offiziellen Webseite von Stadt Wien Naturhistorisches Museum Wien.

Autor : Lisa Blümel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
Cookies erlauben